Readspeaker Menü

Benjamin Bunk



         orange   
 Bunk Benjamin col 2013 CD_sepia_klein

Dr. Bunk, Benjamin
(Pädagogik)

Institut für Bildung und Kultur
LS Historische Pädagogik und Bildungsforschung
Am Planetarium 4
07745 Jena


Email



Kurzbiographie

Akademischer Werdegang
2002-2008: Studium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena: Magister Erziehungswissenschaft, Nebenfächer: Psychologie, Politikwissenschaft und Romanistik (Portugiesisch)
2005: Studium an der Universidade Federal de Minas Gerais (UFMG), Belo Horizonte, Brasilien - Postgraduiertenkurse in Literatur, Erziehungswissenschaft und Politik
2009-2013: Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena: Dissertationsthema: Bildung und Soziale Bewegung. Eine pädagogische Perspektive auf das Phänomen Soziale Bewegung: Die movimento dos Sem terra und das World Social Forum als Räume für Bildungsprozesse
seit 2011: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Historische Pädagogik und Erziehungsforschung am Institut für Bildung und Kultur an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Stipendien
2005: Auslandsstipendium des Instituts für Romanistik der FSU-Jena
2006-2008: Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung
2008-2010: Stipendiat der Doktorandenschule Laboratorium Aufklärung; FSU Jena
2013: DAAD

Forschungsaufenthalte
2009: Brasilien: Sarandí (25 Jahre MST: Nationalversammlung), Belem (9. Weltsozialforum), Sao Paulo (Bundesschule der MST Florestan Fernandes)
2011: Senegal: Dakar (10. Weltsozialforum)
2013: Brasilien: Brasilia, Belo Horizonte, Diamantina


Dissertationsprojekt

Ein zentrales Forschungsinteresse ist die Theorie und Praxis des Globalen Lernens. Globales Lernen ist einerseits ein gegenwärtiger (schul-)pädagogischer Ansatz, welcher entscheidend durch protestantische Bildungstraditionen des ökumenisches Lernens und der Reformpädagogik geprägt ist. Andererseits bezeichnet es eine Form des sozialen Engagements in der Einen Welt. Neben der Weiterentwicklung auf lokaler und regionaler Ebene besteht mein wissenschaftliches Interesse darin, sowohl den Zusammenhang von Globalem Lernen und Reformpädagogik zu vertiefen, als auch Formen des Globalen Lernens jenseits des Unterrichts zu beschreiben.

Das Promotionsvorhaben "Bildung und Soziale Bewegung. Eine pädagogische Perspektive auf das Phänomen Soziale Bewegung: Die movimento dos Sem terra und das World Social Forum als Räume für Bildungsprozesse" versucht, sowohl eine pädagogische Perspektive auf Soziale Bewegungen als ambivalenten Ort der Vermittlung zu entwickeln, als auch Bildungsprozesse in Sozialen Bewegungen als Thema der Erziehungswissenschaft zu erschließen. Exemplarisch ausgeführt wird diese Perspektive anhand der Untersuchungsgegenstände der brasilianischen Landlosenbewegung (MST) und des Weltsozialforum (WSF).
Anschlüsse an die protestantischen Bildungstraditionen ergeben sich zunächst implizit durch den Fokus auf Bildung in hermeneutisch-geisteswissenschaftlicher Tradition. Doch die MST und das WSF in sehr konkreter Beziehung zum einer protestantischen Denk- und Handlungsformen. Sichtbar wird die enge Beziehung der MST zum Protestantismus in dem gemeinsam mit der evangelisch-lutherischen Kirche und der Landpastorale der katholischen Kirche in Brasilien erhaltenen alternativen Nobelpreis und der intensiven Förderung in seiner Entstehungsphase durch Brot für die Welt/EED. Diese Auszeichnung bringt die enge personelle und ideellen Prägung der MST seit ihrer Gründung zum Ausdruck - aber auch dessen kritische Auseinandersetzung mit dieser Tradition.
In seiner historischen Entwicklung lässt sich das WSF weitaus weniger präzise fassen, wenn auch derselbe personelle wie ideelle Hintergrund von Protestantismus und Befreiungstheologie dessen Entstehung mitgetragen hat. Heute ist der EED einer der größten finanziellen Unterstützer des WSF.
Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesen emanzipatorischen, reformorientierten Protest-Bewegungen im Süden Brasiliens, auch mit dessen protestantischen Wurzeln, soll nach Abschluss der Promotion gerade im internationalen wissenschaftlichen Dialog fortgeführt werden.

In enger Verbindung zum Promotionsvorhaben, und doch jenseits der Bewegungsforschung, besteht das Interesse, den wissenschaftlichen Dialog über internationale Ansätze der Reformpädagogik, besonders im ländlichen Raum Brasilien, zu vertiefen. Neben dem Austausch mit Brasilien5 bietet sich auch hier der Ausbau von Kooperationen im deutschen protestantisch-pädagogischen Fachkontext an.6



 

Veröffentlichungen

Herausgeberschaft

Bohmann, Ulf/Bunk, Benjamin/Koehn, Elisabeth Johanna/Wegner, Sascha/Wojcik, Paula (Hrsg.) (2012): Das Versprechen der Rationalität. Visionen und Revisionen der Aufklärung. Paderborn: Fink.

Koerrenz, Ralf/Bunk, Benjamin (2014): Armut und Armenfürsorge. Protestantische Perspektiven. Paderborn: Schöningh.


Artikel

Bunk, Benjamin (2007): Gesellschaftlicher Wandel? Die "neue Linke" und die sozialen Bewegungen Lateinamerikas am Beispiel der MST und der PT in Brasilien. In: Feijó, Glauco Vaz/ Sliva Regis, Jacqueline (Hrsg.): Festival de Colores. Dialoge über die portugiesischsprachige Welt. Tübingen: Lusophonie Verlag, S. 155-171.

Bunk, Benjamin (2010): Die Qual der Wahl. Agrarreform und die Präsidentschaftswahlen 2010 - Interview mit Maria Salete Campigotto. Kommentar: Agrarreform als Sozialpolitik. In: Zeitschrift der Informationsstelle Lateinamerika (ila), Nr. 339, S. 18-21.

Bunk, Benjamin (2012): Bildung wider die Aufklärung. Pädagogische Implikationen aus Foucaults Rationalitätskritik. In: Bohmann u.a.: Das Versprechen der Rationalität. Visionen und Revisionen der Aufklärung. Paderborn: Fink, S. 295-321.

Bohmann, Ulf/Bunk, Benjamin/Koehn, Elisabeth Johanna/Wegner, Sascha/Wojcik, Paula (2012): Einleitung. In: Dies.: Das Versprechen der Rationalität. Visionen und Revisionen der Aufklärung. Paderborn: Fink, S.11-19.

Bunk, Benjamin/Siebert, Annett (2012): Perspektivenwechsel auf Pädagogisch. Anregungen aus reformpädagogischer Praxis und Theorie für die strukturellen Rahmenbedingungen einer Didaktik Globalen Lernens. In: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie, S. 265-279.

Bunk, Benjamin (2014): Armut und Armenfürsorge im Horizont der Globalisierung. Herausforderungen zwischen Tradition und globalem Vergleich. In: Koerrenz/Bunk: Armut und Armenfürsorge. Protestantische Perspektiven. Paderborn: Schöningh.

Bunk, Benjamin/Siebert, Annett (2014): Jenaplan: a experiência de uma outra escola, In: Zeitschrift Trabalho & Educação. (portugiesisch; in Vorbereitung)