Readspeaker Menü

Anne Stiebritz M.A.

 



         orange   
 stiebritz

Stiebritz, Anne (M.A.)
(Pädagogik)

Institut für Bildung und Kultur
LS Historische Pädagogik und Bildungsforschung
Am Planetarium 4
07749

Telefon:03641-9-45334

Email



Kurzbiographie

Geb. 17.11.1983, Jena

- 2003-2008  Studium Erziehungswissenschaft, Neuere Geschichte, Volkskunde/Kulturgeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

- 2005-2006  Erasmus in Chambéry, Frankreich

- 2007 erziehungswissenschaftliches Praktikum an einer bilingualen Grundschule in Auckland, Neuseeland

- Seit 10/2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am LS für Historische Pädagogik und Erziehungsforschung

Dissertationsprojekt

Die Offene Arbeit der evangelischen Kirche in der DDR.

Mündigkeit kann als ein zentrales Ziel von formellen wie informellen Bildungsprozessen bestimmt werden. Vor dem Hintergrund der staatlich dominierten Bildungs- und Erziehungsabsichten in der DDR gewinnt eine solche Bestimmung an besonderer Brisanz. Denn Mündigkeit kann als Gegenpol zum propagierten, ideologisch normierten Bildungsziel einer "allseitig entwickelten sozialistischen Persönlichkeit" interpretiert werden.

Unter dem Leitbild Mündigkeit setze ich mich mit der Bildungsarbeit und -verantwortung der evangelischen Kirche sowohl in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen als auch im Propstsprengel Erfurt auseinander. Exemplarisch werde ich die Offene Arbeit untersuchen, eine Form von Jugend- und Bildungsarbeit, die originär in der DDR und unter ihren politischen Systembedingungen entwickelt wurde (Zeitraum Ende 1960er Jahre bis 1989).

Der Anspruch der Offenen Arbeit war es, die Menschen "zu entknebeln", sie zum "aufrechten Gang" zu ermutigen und diesen gemeinschaftlich zu erproben. All diese Bemühungen und Bestrebungen müssen vor dem Hintergrund einer alle Lebensbereiche durchdringenden Ideologie und einer restriktiven Staatsmacht gesehen werden, die jegliche Versuche selbstbestimmten Lebens zu unterdrücken suchte.

 

Mittels dieser Studie soll die Offene Arbeit als Bildungsangebot erforscht und als pädagogischer "Gegen"Raum stärker akzentuiert werden, um ein differenzierteres Bild von Erziehung, Bildung und Sozialisation in der DDR entwerfen zu können - unter der Perspektive von Mündigwerdung und Mündigkeit. Die Untersuchung von Konflikten mit der evangelischen Kirche soll dabei zeigen, dass es sich bei der Offenen Arbeit nicht einfach nur um eine Variante kirchlicher Bildungsarbeit handelte, sondern dass ein spezifisches Konzept entworfen und umzusetzen versucht wurde. Dieses gilt es herauszuarbeiten, um Zusammenhänge und Abgrenzungen zu traditionellen Formen kirchlicher Bildungsarbeit beschreiben zu können. Daneben sollen Konflikte zwischen der Offenen Arbeit und dem politischem Regime identifiziert werden hinsichtlich des Ringens um eine eigenständige Bildungsarbeit und den Konsequenzen für die Entwicklung der Offenen Arbeit und ihrer Adressaten.

 

Veröffentlichungen

Rezensionen

Besprechung von Elisa Stams: Das Experiment Jugendkirche. In: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie. 61. Jg. Heft 2 (2009), S. 179f.

Aufsätze

Provozierte Sprache. Zur Offenen Jugendarbeit der Kirchen in der DDR. In: Zeitschrift für Pädagogik und Theologie. 62. Jg. Heft 1 (2010), S. 58-67.

Zwischen Aufbegehren und Begrenzung. Einleitende Perspektiven auf die Offene Arbeit in der DDR. In: Gespräche zur Offenen Arbeit. Uwe Koch - Walter Schilling - Arnd Morgenroth - Wolfgang Thalmann - Thomas Auerbach. Jena 2010, S. 5-9.

Zwischen Konkretion und Rahmung - eine Einführung. Mit Stephan Geiß, in: Offene Arbeit der Evangelischen Kirchen in der DDR. Thüringer Horizonte. Herausgegeben mit Stephan Geiß. Jena 2012, S. 11-18.

Formation de la raison als Kulturmuster der Aufklärung. Eine Einführung. In: Dorothee Röseberg: Formation de la raison. Zur Geschichte französischer Wissenskultur aus interkultureller Perspektive (18.-21. Jh.). Jena 2012, S. 5-9.

Perspektiven der Erforschung von Offener Arbeit. In: Kirche - Bildung - Freiheit. Die Offene Arbeit als Modell einer mündigen Kirche. Herausgegeben mit Ralf Koerrenz. Paderborn u.a. 2012, S. 105-118.

Monografien

Mythos "Offene Arbeit". Studien zur kirchlichen Jugendarbeit in der DDR. Jena 2010.

Quellenbände

Gespräche zur Offenen Arbeit. Uwe Koch - Walter Schilling - Arnd Morgenroth - Wolfgang Thalmann - Thomas Auerbach. Jena 2010.

Offene Arbeit der Evangelischen Kirchen in der DDR. Thüringer Horizonte. Hg. v. Stephan Geiß und Anne Stiebritz. Jena 2012.

Herausgeberschaften

Dorothee Röseberg: Formation de la raison. Zur Geschichte französischer Wissenskultur aus interkultureller Perspektive (18.-21. Jh.). Hg. v. Anne Stiebritz. Jena 2012.

Kirche - Bildung - Freiheit. Die Offene Arbeit als Modell einer mündigen Kirche. Hg. v. Ralf Koerrenz und Anne Stiebritz. Paderborn u.a. 2012.